Dolores Mary Eileen O’Riordan

* 06.09.1971 in Limerick
† 15.01.2018
Erstellt von
Angelegt am 15.01.2018
3.578 Besuche

Über den Trauerfall (3)

Hier finden Sie ganz besondere Erinnerungen an Dolores Mary Eileen O’Riordan, wie z.B. Bilder von schönen Momenten, die Trauerrede oder die Lebensgeschichte.

Dolores O’Riordan

15.01.2018 um 19:19 Uhr von Redaktion

 

Dolores Mary Eileen O’Riordan (* 6. September 1971 in Limerick; † 15. Januar 2018 in London) war eine irische Sängerin und Songwriterin. Bekannt wurde sie als Leadsängerin der Rockgruppe The Cranberries.

Leben

15.01.2018 um 19:19 Uhr von Redaktion

 

Sie war von 1990 bis 2003 und seit 2009 erneut die Frontsängerin und primäre Songwriterin der Cranberries und kooperierte schon einige Male allein mit anderen Künstlern (z. B. Zucchero, Luciano Pavarotti, Jam & Spoon), bis sie 2003 ihre Solokarriere startete. In den Jahren 2001, 2002 und 2005 trat sie im Weihnachtskonzert im Vatikan auf, sowie 2006 im Weihnachtskonzert in Monte Carlo. Ihr erstes Soloalbum Are You Listening? erschien 2007. Es verkaufte sich bisher 300.000-mal weltweit.

O’Riordan heiratete 1994 Don Burton, den ehemaligen Tourmanager von Duran Duran, und hat vier Kinder: Taylor, Molly, Dakota Rain sowie Stiefsohn Donny. Im September 2014 trennte sich das Ehepaar.

 

Im September 2003 erkrankte O’Riordans Schwiegermutter so sehr, dass ein Weiterarbeiten für sie unter diesen Umständen nicht möglich war und sich The Cranberries trennten. Kurz darauf verstarb ihre Schwiegermutter.

 

O’Riordan sang später die Titelmelodie Ave Maria zum Film Die Passion Christi.

 

2008 gehörte Dolores O’Riordan zu den zehn Preisträgern des European Border Breakers Awards (EBBA), die anlässlich der Midem in Cannes (27. bis 31. Januar 2008) für ihre Erfolge im Ausland ausgezeichnet wurden.

 

Am 10. November 2014 wurde sie am Flughafen Shannon vorübergehend verhaftet, nachdem sie auf einem Transatlantik-Flug eine Stewardess verletzt und später einen Polizisten angespuckt und tätlich angegriffen hatte. Im Dezember 2015 bekannte sie sich vor dem Bezirksgericht von Ennis schuldig; ihr Anwalt verwies erklärend auf O’Riordans sehr schlechten psychischen Zustand zum Zeitpunkt des Vorfalls.

 

Zuletzt war O’Riordan an einer Kollaboration mit Andy Rourke und Olé Koretsky unter dem Namen D.A.R.K. beteiligt, seit März 2016 Nachfolgeprojekt der New Yorker Band Jetlag.

 

Am 15. Januar 2018 starb sie im Alter von 46 Jahren in London, wo sie sich für Studioaufnahmen aufhielt.

Diskografie als Solokünstlerin

15.01.2018 um 19:19 Uhr von Redaktion

Alben

  • 2007: Are You Listening?
  • 2009: No Baggage

Singles

  • 2007: Ordinary Day
  • 2007: When We Were Young, nur als Promosingle, weil die zuständige Plattenfirma Sanctuary Records kurz vor der Veröffentlichung Bankrott machte
  • 2009: The Journey
  • 2013: Senza Fiato feat. Negramaro
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Dolores_O%E2%80%99Riordan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.